Rekordbesuch @ITSF in Wolfsburg

Security ist kein Buzzword
19.06.2015

Am 18.06.2015 fand die fünfte IT-Sicherheitsfachtagung in der Autovision Wolfsburg statt. Wir freuen uns, dass wir diesmal einen neuen Teilnehmerrekord mit 115 Teilnehmern aufstellen konnten.

Auch in diesem Jahr informierte operational services (OS) die Teilnehmer wieder über neue Angriffsmöglichkeiten und die entsprechenden Schutztechniken. Die Themen dieses Jahr deckten die unterschiedlichen Bereiche der IT-Sicherheit ab.

Die Veranstaltung startete mit der Keynote des Buchautors und Ex-BND Agenten Michael George zum Thema „Angriff aus dem Netz – die Automobilindustrie im Fadenkreuz der Hacker“. Dieser war noch am selben Abend als Gast im ZDF bei Markus Lanz zum Thema „Cyberangriffe“ auf dem deutschen Bundestag zu sehen.

Ein regelmäßger Gast und Keynote Speaker ist Dr. Christoph Wegener, der seit der ersten ITSF (2011) dabei ist, berichtete über das Thema „rechtssicheres Logging“. Mario Schneidereit (OS) und Stephanie Görges stellten den Ablauf von zielgerichteten geplanten Angriffen im Sinne von  „Advanced Persistent Threat (APT)“ vor. Ralf Spenneberg demonstrierte anhand von Modellen, wie einfach es ist, Industriesteuerungen zu hacken und somit zu steuern.

„Ich sehe, also bin ich du“ war das Motto von Starbug dem Hacker des Chaos Computer Club, der bereits die Iris von Angela Merkel hackte. Er zeigte den Teilnehmern die Schwachstellen und Gefahren von biometrischen Systemen auf. Zu guter Letzt referierte Dr. Michael Spreitzenbarth über die Sicherheit mobiler Apps auf Android Basis. Zum Abschluss der Veranstaltung verabschiedete Frank Oidtmann die Gäste und versprach, dass es auch im Jahr 2016 wieder eine ITSF geben wird.


zurück

NEWSLETTER