Hannover Messe Industrie 2018 (HMI)

Smart Production - Next Generation
Shape the digital now

Die industrielle Revolution war deswegen eine ökonomisch-sinnvolle Kehrtwende im Herstellungsprozess, weil sie von Anfang an auf Optimierung ausgelegt war. Am Anfang bestimmt sie die Fähigkeit, den Herstellungsprozess unter dem Mantra der Massenproduktion zu stellen. Akkord und Fließband waren die Vorläufer für Automatisierung und Beschleunigung. Mit der Einführung der Informationstechnologie wurden die Grundlagen für die Optimierung ganzer Lieferketten (Supply Chain Management) in nationalen und internationalen Märkten gelegt. Heute sind wir mitten in einer weiteren Revolution, die grenzenlose Phantasien beflügeln, neuartige Verfahren und innovative Geschäftsfelder hervorbringen. Heute realisieren wir Lösungen auf Basis von Blockchain-Technologien, Augmented Reality, Internet of Things, Predictive Maintenance und Digital Twin.

Die Informatisierung der Produktion, die wir unter „Smart Production“ subsumieren, ist einer der wesentlichen Trends der globalen Wirtschaftsentwicklung und beschreibt die voranschreitende Vernetzung von Herstellungsprozessen und allen damit verbundenen Komponenten. Die Produktion wird in vielen Bereichen immer komplexer und wissensintensiver, weil immer kleiner werdende Losgrößen, wachsende Produktvielfalt, kürzere Produktlebenszyklen die im globalen Wettbewerb produzierenden Unternehmen zunehmende unter Druck setzen. Diese Änderung der Rahmenbedingungen und der Marktanforderungen treibt die Vernetzung von Maschinen, Services und Menschen über die gesamte Produktionskette voran. Mit dieser Vernetzung haben Hersteller die Chance intelligenter und vorausschauender zu agieren, flexibler und effizienter zu produzieren und im internationalen Wettbewerb zu bestehen.

Beispiel: Field Service Automation

Voraussetzung für die Umsetzung dieser Chancen ist die Realisierung einer fortschrittlichen, agilen Digitalisierungsplattform der neuesten Generation, die Unternehmensprozesse vollständig automatisieren und medienbruchfrei und intelligent abbilden kann. Beispielhaft zeigen wir auf der Hannover Messe Industrie ein erprobtes Szenario zur Prozessautomatisierung im Rahmen von Field Service Management.

Sensorik identifiziert dabei Anomalien im Produktionsprozess, die zu spezifischen Events und Alarmen führen und über Dashboards rollenbasiert eingesehen werden können. Gleichzeitig werden automatisiert Incidents und Arbeitsaufträge erstellt, die dynamisch mit Skill- und Verfügbarkeitsinformationen an den Field Service übertragen werden. Auftragsbestätigung, zugeteilte Ersatzteile und eingesetzte Werkzeuge, Lösungsvorschläge vor Ort über eine Wissensdatenbank sowie die Schadensdokumentation sind Teil des Szenarios.

Das reaktive Verfahren wird ergänzt durch Verfahren der vorausschauenden Wartung (Predictive Maintenance), um den optimalen Zeitpunkt der Wartungsmaßnahme zu bestimmen.

Ergreifen Sie die digitale Zukunft hier.

Von - Bis: 23.04.2018 - 27.04.2018

Ort: Hannover Messe | Halle 6 | Stand F16


zurück

NEWSLETTER