BUSINESS 4.0 - Geschäftserfolg durch Digitalisierung

IT&MEDIA FUTUREcongress @Frankfurt am Main

Welche Digitalisierungsstrategie verfolgt Ihr Unternehmen? Diese Frage stellen sich mittlerweile alle Unternehmen, die auch morgen noch ihren Anteil am Kuchen haben und bessere ökonomische Ergebnisse erzielen wollen. Crisp Research hat Unternehmen mit 200 bis 5.000 Mitarbeitern befragt. Die Umfrage hat gezeigt: Die digitale Transformation ist für Unternehmen, ob groß oder klein, ein Mittel, um bessere betriebswirtschaftliche Ergebnisse zu erzielen.

Lange Zeit hinkten deutsche Unternehmen beim Einsatz von Cloud Computing im internationalen Vergleich signifikant hinterher. Das hat sich inzwischen deutlich geändert. Laut IDC nutzen heute 63 Prozent der deutschen Unternehmen die Cloud. Letztes Jahr waren es erst 27 Prozent.

Ausgereifte Cloud-Strategien versprechen finanzielle Vorteile in Millionenhöhe. Die Gründe dafür sind vielschichtig: Beschleunigtes Go-To-Market, Optimierung der Geschäftsprozesse, Umsetzung von IoT-Strategien, geringe Infrastrukturkosten uvm.

In der IDC CloudView Survey 2016 im Auftrag von Cisco wurden 11.000 Führungskräfte bzw. IT-Entscheidungsträger von Unternehmen befragt. Unter diesen Personen gab es 6.200 Befragte, darunter 200 aus Deutschland, die die Cloud aktiv für mehrere Workloads einsetzen. Alle springen auf diesen High-Speed-Train der IT-Branche, doch nur wenige nutzen das Potenzial in vollem Umfang. Berücksichtigt man den Reifegrad der Cloud-Strategien in den Unternehmen, so kommt man zum Ergebnis, dass drei von zehn Unternehmen spontan und sogar jeder Fünfte sehr opportunistisch unterwegs sind. Mittlerweile bildet sich auch die Erkenntnis aus, dass Cloud nicht gleich Cloud ist. Es gibt eine Vielzahl von komplexen Fragestellungen, deren konsistente Beantwortung in der Summe erst zu Freudensprüngen in den Unternehmen führt. Mehrheitlich steht die Erkenntnis im Mittelpunkt, dass Hybride-Cloud-Ansätze wohl bessere Ergebnissen bringen oder überhaupt erst realisierbar sind. Reine Public oder reine Private Cloud-Lösungen sind die Ausnahmen. Diese Einsicht haben richtigerweise ca. 70 % der befragten Unternehmen in dieser Studie.

Und da fängt die Herausforderung an. Denn hybride Lösungen benötigen ein professionelles, stringentes Management, das in der Lage ist, kontinuierlich die bisherigen Entscheidungen zu überprüfen und auf veränderte Bedingungen in den Geschäftsfeldern der Unternehmen zeitnah zu reagieren. Dazu gehören Fragen der IT-Sicherheit, Datenschutz, Performance, Wirtschaftlichkeit, Transparenz der Leistungen. Um diese Fragen jedoch sinnvoll zu beantworten, braucht man einen hervorragenden Marktüberblick in einer sich ständig verändernden Landschaft an Cloud-Anbietern, Technologien und Service Provider. Das alleine kann kaum ein Unternehmen systematisch stemmen. Sie suchen daher nach erfahrenden, vertrauenswürdigen Partnern an ihrer Seite, idealerweise mit Zugang zu variablen Betriebsmodellen.

Nur Infrastruktur oder nur Plattform reicht in den meisten Fällen nicht aus, insbesondere nicht für Unternehmen aus dem Mittelstand, die selten hochspezialisierte Solution Architekten mit einer breiten Wissensbasis an Technologiekompetenz vorhalten können.

Managed Cloud Services (MCS) ist das Zauberwort. Dort werden solche ICT-Leistungen subsummiert, die Unternehmen befähigen, ihre Anwendungen, Prozesse und Lösungen so zu entwickeln (Development Excellence, DevOps, Transition & Transformation) und so zu betreiben (On Premise, Remote, dediziertes Hosting, Open-Source, Private Cloud, Public Cloud), dass Technologie-, Compliance/Security- und Wirtschaftlichkeitsanforderungen über die Zeit zu den besten Ergebnissen führen.

Cloud Orchestration, OpenStack Cloud Services, Service Management, User Management und 24/7 Service Desk spielen im „Managed Scenario” ein wichtige Rolle, wenn nicht die wichtigste. Denn Technik kann jeder, nur managen nicht.

Auf dem nächsten IT&MEDIA FUTUREcongress in Frankfurt am Main am 23. Februar 2017 können Sie mit unseren Experten darüber diskutieren. Treffen Sie uns am Stand B11. Wir haben interessante Use Cases für Sie im Gepäck.

Ein Bonbon für ServiceNow-Fans

Oliver Helbing, Executive Project Manager der OS und ausgesprochener Kenner der ServiceNow-Szene, redet um 14.00 Uhr auf der Bühne 2 über sein Lieblingsthema: "Lights Out, Light Speed: Prozessoptimierung mit ServiceNow". 

Im Vortrag erfahren Sie, wie moderne Unternehmen heute ihre Geschäftsprozesse unter dem Mantra "Alles ist Service" zeitgemäß und anwenderfreundlich definieren und abbilden. 

Jobs, Jobs, Jobs

Wenn Sie ihre ICT-Wissen in interessante Kundenprojekte aus den unterschiedlichsten Branchen zum Besten geben wollen, dann sollten Sie zu uns an den Stand kommen, denn wir bieten interessante Jobs mit hervorragenden Arbeitsbedingungen in einem Unternehmen, das zu den führenden ICT Service Provider in Deutschland zählt. Unser Portfolio ist nie langweilig, weil wir ein Team von Profis sind, das Beratung und Managed ICT Services als Volldienstleister versteht.  

Sie wollen Zukunft als Unternehmer oder Arbeitnehmer? Die finden Sie am Stand B11.

www.operational-services.de/jobs

Am: 23.02.2017

Ort: Messe Frankfurt


zurück

NEWSLETTER